Wie bekomme ich Reiki ?

» Liebe ist ein Wort des Lichtes,
geschrieben von einer Hand des Lichtes,
auf eine Seite des Lichtes.«

(Khalil Gibran)

Bei einer Reiki-Energieübertragung fließt Qi durch die Hände des Reiki-Gebenden.
Dadurch werden bei der Ganzkörperbehandlung alle 7 Chakren harmonisiert und deren Speicher aufgefüllt,
sowie Blockaden gelöst, verschiedene Akupressurpunkte am ganzen Körper stimuliert und "kranke"
Körperstellen mit dieser Energie versorgt.
Im Notfall oder als "Erstversorgung" wird nur die "kranke" Stelle versorgt.
Die Energie dringt durch Kleidung und Verbände. Selbst ein Gipsverband ist für den Energiefluß
kein Hindernis.
Der Reikianer/Energiegeber wirkt dabei als Kanal und leitet das Qi weiter, ohne etwas von seiner eigenen
Energie abzugeben.
Der Reiki-Empfänger reagiert u. empfindet dabei individuell verschieden Er kann es als Wärme/Hitze, Farben etc... empfinden.
In den meisten Fällen reagiert er mit Entspannung; manchmal schläft er auch ein, was die Wirkung nicht
beeinträchtigt, sondern fördern kann. Manchmal kommen alte, unverarbeitete Erlebnisse ins Bewußtsein und
Emotionen werden frei, wobei einige Tränen fließen können oder ein befreiendes Lachen entstehen kann.
Hauptsächlich bei Menschen, die sich in Meditationstechniken üben, können auch bildliche Eindrücke
auftreten. Oft werden im Laufe einer Energieübertragungsserie innere Blockaden gelöst, die ein ganzheitliches Wachstum behindert haben.
Oft kommt ein Reiki- Empfänger nach einigen Energieübertragungen mit neuen Gedanken wie Meditation,
Yoga oder Autogenem Training in Berührung, liest Bücher über positives Denken oder ändert seine
Ernährungsgewohnheiten.


!!! Reiki ersetzt keinen Arzt, unterstützt aber jede medizinische Therapie. !!!